Schweden

Das Freiwilligkeitsprinzip führte nicht zum Erfolg.
Chronik  »  Coronavirus

Schweden verzeichnet Rekordanstieg bei Corona-Infektionen

Schweden verzeichnet die bisher höchste Anzahl von Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages. 1474 Erkrankungen seien hinzugekommen, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Der Rekord-Anstieg sei eine „direkte Konsequenz vermehrter Tests“. Dadurch seien auch Fälle erfasst worden, bei denen die Betroffenen nur milde Symptome gezeigt hätten. Insgesamt seien nunmehr 48.300 Infektionen bestätigt.

mehr
Nach dem Tod des mutmaßlichen Täters 2000 kommt es zu keiner Anklage.
Politik  »  Schweden

Mutmaßlicher Täter im Mordfall Olof Palme ausgemacht

Mehr als 34 Jahre nach dem Mord an dem schwedischen Regierungschef Olof Palme hat die Staatsanwaltschaft einen Hauptverdächtigen benannt und die Ermittlungen in dem Fall eingestellt. Als mutmaßlicher Täter sei der Schwede Stig Engström ausgemacht worden, sagte der leitende Staatsanwalt Krister Petersson am Mittwoch. Der Verdächtige ist bereits im Jahr 2000 verstorben.

mehr
Der Rechtsstreit ist beendet.
Wirtschaft  »  Fachhandel

Rechtsstreit um Ikea-Klassiker Malm beendet

Der jahrelange Rechtsstreit um den Ikea-Bettenklassiker „Malm“ ist beendet. Die Klage sei zurückgezogen worden, sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Oberlandesgerichts. Dies spreche dafür, dass die Streitparteien sich vermutlich außergerichtlich geeinigt hätten. Das Frankfurter Designerbüro e15 hatten das schwedische Möbelhaus in Erklärungsnot gebracht.

mehr
Hier eine Aufnahme vom 10. Juni 2019. Damals explodierte eine Bombe in Malmö im südlichen Schweden.
Chronik  »  Schweden

Erneute Explosion in Stockholm - keine Verletzten

Eine erneute heftige Explosion hat Einwohner der schwedischen Hauptstadt Stockholm aus dem Schlaf geschreckt. Die mutmaßlich mit Vorsatz herbeigeführte Detonation vor einem Restaurant im nördlichen Stadtteil Vasastan habe in der Nacht auf Dienstag einige Fenster des Lokals und anliegender Gebäude zerstört, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand.

mehr
Die Aktivistin marschierte mit Hunderten durch Stockholm.
Chronik  »  Klimawandel

Thunberg protestiert am Valentinstag in schwedischer Heimat

Greta Thunberg und etliche weitere Schweden haben bei einem landesweit koordinierten Großprotest für mehr Klimaschutz demonstriert. Angeführt von der Aktivistin selbst marschierten Hunderte Freitagmittag in Stockholm von der Altstadt ins südliche Viertel Södermalm. Dort forderte Thunberg später in einer Rede, dass der Kampf gegen den Klimawandel von der Politik endlich ernstgenommen werden müsse.

mehr
Europa will vorbereitet sein, sollte es zum Ausbruch kommen.
Chronik  »  EU

Coronavirus - EU-Seuchenbehörde errechnet mögliche Szenarien

Noch ist das in China ausgebrochene Coronavirus in Europa nur vereinzelt in Erscheinung getreten. Wie die Situation in den kommenden Wochen aussehen könnte, errechnet das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) mit Sitz im schwedischen Solna. Täglich werden dort unterschiedliche Modelle erstellt, um die Mitgliedsstaaten für einen Ausbruch zu wappnen.

mehr
Helmersson übernimmt die Führungsspitze des Konzerns.
Wirtschaft  »  Mode

H&M bekommt neue Chefin

Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) bekommt eine neue Chefin. Helena Helmersson werde den Posten als CEO von Karl-Johan Persson übernehmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Stockholm mit. Grund für den Personalwechsel ist, dass Perssons Vater Stefan Persson nach mehr als 20 Jahren als Aufsichtsratschef des Konzerns zurücktritt und sein Sohn ihn in dem Amt beerben soll.

mehr
Die Modekette H&M will kooperieren.
Wirtschaft  »  Datenschutz

„FAZ“ : Verfahren gegen H&M wegen Ausforschung von Personal

Gegen Hennes & Mauritz ist einem Zeitungsbericht zufolge in Deutschland ein Bußgeldverfahren wegen des Verdachts der Ausforschung von Mitarbeitern eingeleitet worden. Der Verdacht massiver Verstöße gegen Datenschutzrechte des Personals habe sich erhärtet, erklärte der Landesdatenschutzbeauftragte Johannes Caspar laut einem Vorausbericht der „Frankfurter Allgmeinen Zeitung“ (FAZ) vom Samstag.

mehr
Es gehe um einen existenziellen Notfall, so die 16-Jährige.
Chronik  »  Klimawandel

Klimakrise muss laut Thunberg als Notfall behandelt werden

Kurz vor dem Jahreswechsel hat Klimaaktivistin Greta Thunberg ihre Forderung untermauert, dass der Kampf gegen den Klimawandel als echter Notfall für die Menschheit betrachtet werden müsse. Es gehe nicht um Parteipolitik oder Meinungen, sondern um einen existenziellen Notfall, der endlich auch als solcher behandelt werden müsse, schrieb die junge Schwedin am Sonntag auf Twitter.

mehr
Große Freude beim schwedischen Modekonzern.
Wirtschaft  »  Kleidung

Modehändler H&M kräftig gewachsen

Der Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) hat im vierten Geschäftsquartal beim Umsatz erneut zugelegt. Im Zeitraum von September bis November stiegen die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 61,7 Mrd. schwedische Kronen (5,9 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Montag in Stockholm bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mitteilte.

mehr
Frau blickt bei Waffenschau in den Lauf eines Raketenwerfers.
Politik  »  Militär

Handel mit Waffen bleibt ein blühendes Geschäft

Der Handel mit Kriegswaffen bleibt ein einträgliches Geschäft: Die 100 größten Produzenten auf diesem krisenfesten Sektor (ohne jene aus China, das sich diesbezüglich traditionell nicht in die Karten schauen lässt) haben im Jahr 2018 weltweit insgesamt Waffen und andere militärische Dienstleistungen im Wert von 420 Milliarden Dollar (379,03 Mrd. Euro) an den Kunden gebracht.

mehr
Die Right Livelihood Awards werden in Stockholm verliehen.
Politik  »  Auszeichnung

Alternative Nobelpreise werden zum 40. Mal verliehen

Die Right Livelihood Awards, auch als „Alternative Nobelpreise“ bekannt, werden heute zum 40. Mal in Stockholm verliehen. Unter den diesjährigen Preisträgern ist die infolge ihres Schulstreiks zum Symbol des Kampfs gegen den Klimawandel gewordene Schwedin Greta Thunberg. Sie befindet sich auf der Reise zur UNO- Klimakonferenz in Madrid und lässt sich bei der Verleihung von Aktivistinnen vertreten.

mehr
Handke wird sich den Preis persönlich abholen.
Kultur  »  Auszeichnung

Stockholm rüstet sich für Handke-Nobelpreis und Proteste

„Zurüstungen für die Unsterblichkeit. Ein Königsdrama“, hieß ein Stück von Peter Handke, das Claus Peymann 1997 am Burgtheater uraufführte. In Stockholm haben die Zurüstungen für die Verleihung der höchsten Literaturauszeichnung, des Nobelpreises, an Peter Handke begonnen. Ob es ein Königsdrama wird, hängt wohl auch davon ab, wie der Dichter und seine Kritiker einander begegnen werden.

mehr
mehr laden