Betrug

Die Betrüger versuchen Firmen mit firmeninternen Informationen zu täuschen.
Badge Local
Wirtschaft  »  Handelskammer

„Vorsicht vor betrügerischen E-Mails“

Auf Hinweis der Post- und Kommunikationspolizei von Bozen macht die Handelskammer auf erneute Betrugsfälle zu Lasten der Südtiroler Unternehmen aufmerksam. Opfer sind die Zahlungsabteilungen der Betriebe, die über E-Mails zu Überweisungen ins Ausland aufgefordert werden. Besonders irreführend ist dabei die genaue Angabe von spezifischen betriebsinternen Daten im E-Mail.

mehr
Betrüger wollten Schutzmasken, die sie nicht hatten, für eine hohe Geldsumme verkaufen.
Chronik  »  Coronavirus

Millionenbetrug mit Corona-Masken teilweise vereitelt

Die Ausnahmesituation um die Coronavirus-Krise bringt auch neue Kriminalitätsformen mit sich: Europas Polizeibehörden haben einen Millionenbetrug um Schutzmasken zumindest zum Teil vereitelt, wie Europol am Dienstag in einer Aussendung mitteilte. Die Täter hatten versucht, mehreren europäischen Gesundheitsbehörden nicht existente Schutzmasken zu verkaufen.

mehr
Gerichtszeichnung des Prozesses in Paris.
Chronik  »  Betrug

Falsche Minister erschleichen sich 50 Millionen Dollar

Mit einer dreisten Masche haben sich Betrüger mehr als 50 Millionen Euro erschlichen: Sie gaben sich als Jean-Yves Le Drian aus - früher Frankreichs Verteidigungsminister, heute Außenminister - und drängten ausländische Staats- und Unternehmenschefs zu hohen Geldzahlungen - teils mit Erfolg. Der Prozess gegen die „falschen Minister“ begann am Dienstag in Paris.

mehr
Der Wiener Zoll landete einen Volltreffer und entdeckte in einem Reisebus zahlreiche gefälschte Designerartikel.
Chronik  »  Betrug

Bus mit Fake-Designartikeln im Wert von 1 Million Euro gestoppt

Gefälschte Designartikel von Rolex-Uhren bis zu Hermes-Handtaschen im Originalwert von rund einer Million Euro hat der Wiener Zoll aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten hatten Mitte November einen türkischen Reisebus gestoppt und waren im Laderaum auf die 570 Plagiate gestoßen. Während die Passagiere nichts von der Ladung wussten, drohen den 3 Lenkern empfindliche Geld- und Haftstrafen.

mehr
Eine falsche Nonne hat zusammen mit 2 Komplizen einen Priester im Trentino betrogen.
Chronik  »  Betrug

Priester aus Pergine von falscher Nonne betrogen

Wegen erschwerten Betrugs müssen sich 3 Personen vor Gericht verantworten nach einer Anzeige der Carabinieri von Borgo Valsugana. Ihnen wird vorgeworfen, einen Priester einer Kirche von Pergine im Trentino betrogen zu haben, indem sie sich Geld überweisen haben lassen. Eine Hauptrolle bei diesem Betrug spielt eine falsche Nonne, die mit 2 Komplizen angezeigt worden ist.

mehr
mehr laden